Trotzdem! Wie ich versuche, katholisch zu bleiben

Online-Vortrag

Do., 21.01.21 von 19.00-20.30 Uhr
Trotzdem! Wie ich versuche, katholisch zu bleiben Antje Siemon
Trotzdem! Wie ich versuche, katholisch zu bleiben Antje Siemon

Warum zum Teufel sind wir so geduldig mit dieser Kirche? Beliebte Antworten lauten: "Weil die Kirche nicht nur aus Machtmissbrauch, sexueller Gewalt und Frauenverachtung besteht. Weil es darin so viele Menschen gibt, die Gutes tun. Weil wir alle Kirche sind."
Bei solchen Sätzen ist die Geduld von Christiane Florin schnell am Ende. Ja, es gibt diese Menschen, die Gutes tun. Aber auch sie haben viel zu lange zu Machtmissbrauch, sexualisierter Gewalt und Frauenverachtung geschwiegen. Vielleicht, weil sie sich ihre Heimatidylle nicht kaputt machen lassen wollten. Denn Katholizität ist nicht nur ein Glaube, es ist auch ein Heimatgefühl. Betroffene sexueller Gewalt, Opfer lehramtlicher Strafaktionen und Analytiker des Machtapparats stören das gemütliche katholische Beisammensein. Gute Leute tarnen giftige Strukturen.
Damit machen sich die Gutgläubigen zu Komplizen. Zu Komplizen, die sich nicht gegen ein autoritäres System wehren, das Gläubige kleinhält und weiter Opfer produziert. "Trotzdem! Wie ich versuche, katholisch zu bleiben" ist Anklage, Selbstanklage und Bekenntnis einer Sehnsucht.

Termine
Do, 21.01.2021 19:00-20:30 Uhr
Ort
Referent/en
  • Dr. Christiane Florin, Referentin
Kooperation
KBW digital
Gebühr
Teilnahmebeitrag: 6,00 EUR
Teilnahmebeitrag Paar: 10,00 EUR
Anmeldung
freie Plätze verfügbar   Anmeldung bis 20.01.2021 Buchen
Kursnummer
14349
Fußspalte 1
Fußspalte 2
Fußspalte 3

Zertifiziert nach dem QualitätsEntwicklungsSystem mit Zertifizierung (QESplus) der katholischen Erwachsenenbildung in Bayern